Kulturgemeinschaft Oberallgäu e.V.
           Kulturgemeinschaft             Oberallgäu e.V.

Effi Briest 

Freitag
24. März 2017
20.00 Uhr
HAUS OBERALLGÄU SONTHOFEN

Theodor Fontane

Effi Briest

Mit vier Schauspielern des Landestheaters Schwaben aus Memmingen 

 

 „Nicht so wild, Effi, nicht so leidenschaftlich", tadelt die Mutter die lebenslustige Tochter, die ihre Schaukel über alles liebt und vielleicht sogar Kunstreiterin werden möchte. Stattdessen aber erfüllt Effi den Lebenstraum ihrer Mutter und heiratet deren Jugendliebe Baron von Instetten, der doppelt so alt ist wie die 17-Jährige. Instetten ist ein Pedant und Karrierist, ein Langweiler, der seine junge Frau mit Spukgeschichten unter der Fuchtel hält. Hatte Effi sich das Leben als Ehefrau glamourös und aufregend erträumt, wird sie nun schrecklich enttäuscht: Im muffigen Landhaus in Kessin vereinsamt die junge Frau zunehmend und fängt schließlich eine Affäre mit dem attraktiven Major Crampas an. Auch das macht nicht wirklich glücklich, und Effi beginnt sich desillusioniert in das „falsche Leben“

einer oberflächlichen Gesellschaft zu fügen. Doch Jahre später holt ihre Vergangenheit sie ein: Instetten erfährt von der lange beendeten Affäre und kann aus fanatischem Ehrgefühl nicht vergeben. Er fordert Crampas zum Racheduell heraus – mit dramatischen Folgen für alle Beteiligten. Effi Briest, Fontanes lebhafte und charismatische Protagonistin, ist hin und hergerissen zwischen den eigenen Sehnsüchten und Vorstellungen für ihr Leben und einer Gesellschaft, die für ihre Mitglieder strikte Lebenspläne und Verhaltensregeln bereithält. Effis Konflikt ist heute so aktuell wie im 19. Jahrhundert: Wie kann es gerade als Frau gelingen, sich mutig von den einengenden Projektionen Anderer zu befreien und selbstbestimmt Perspektiven und einen eigenen Weg zu entwickeln?

 

Landestheater Schwaben Memmingen

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kulturgemeinschaft Oberallgäu e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.