Kulturgemeinschaft Oberallgäu e.V.
           Kulturgemeinschaft             Oberallgäu e.V.

Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran

Montag
29.
Mai 2017
20.00 Uhr
HAUS OBERALLGÄU SONTHOFEN

Èric-Emanuelle Schmitt

Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran

Schauspiel

Regie: Regina Montazem

Mit Arthur Oppenländer und Richard Bargel

 

Der elfjährige jüdische Junge Moïse, von seinem späteren Mentor M. Ibrahim Momo genannt, lebt allein mit seinem depressiven Vater in der Rue Bleue, unterhalb von Montmartre gelegen. Dem Vater ist er völlig gleichgültig, jedoch hat er das Glück, in dem Gemischtwarenhändler M. Ibrahim einen Freund zu finden, der dem vom Vater ständig kritisierten und gedemütigtem Jungen neues Selbstvertrauen gibt. Seine Hinweise und Ratschläge, basierend auf einer langen Lebenserfahrung und den Lehren des Koran, werden Momo helfen, sein Leben zu bewältigen, seine Zukunft zu gestalten. Nach dem Selbstmord des Vaters und der Adoption durch seinen „großen“ Freund unternehmen die beiden eine Reise nach Anatolien, der Heimat M. Ibrahims, während der Momos Adoptivvater tödlich verunglückt. Der Junge kehrt allein nach Paris zurück, er erbt M. Ibrahims Geschäft und, als besonderes Geschenk, ein Exemplar des Koran mit einigen getrockneten Blumen darin.

Theater Phoenix, Köln

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kulturgemeinschaft Oberallgäu e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.